Rezept für einen Spickling (Apfelkuchen)

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Einen Teelöffel Zucker über die Hefe streuen.
Milch in einen Topf geben und lauwarm erwärmen. Ein Drittel der Milch über die Hefe gießen und mit der Hefe leicht verquirlen. Hefevorteig mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
Fett in der restlichen Milch schmelzen. Ei, restlichen Zucker und Salz zufügen und alles mit einem Schneebesen verquirlen. Die Flüssigkeit zum Hefevorteig geben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten, geschmeidigen Teig verarbeiten.
Den Hefeteig weiter 20-30 Minuten gehen lassen.

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden.
Die Eier trennen, das Eiweiß zu Schnee schlagen, dann das Mehl unterrühren. Die Eidotter mit Sauerrahm und Zucker schaumig rühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben.
Ein großes, rundes Kuchenblech wird eingefettet und mit dem ausgewellten Hefeteig belegt (ca. die Hälfte des Teiges reicht aus).
Darauf legt man kranzförmig die Apfelspalten. Diese werden mit dem Guss vorsichtig und gleichmäßig bedeckt.
Der Kuchen wird im Umluftherd bei 180Grad ca. 30-35 Min. gebacken, bis er eine appetitliche braune Farbe angenommen hat.
Der restliche Hefeteig kann zu einem Zopf verarbeitet werden oder mit Rosinen oder evtl. übrig gebliebenen Apfelspalten zu Brötchen geformt werden!